Die Jugend-Pferdezeitschrift im Netz

Home. Magazin. Rund ums Pferd. Unser Shop. Fachsprache von A - Z. Pferderassen von A - Z. Das Pferde-Quiz. Fotos zum Träumen. Eure Fragen. Brieffreundschaften. Gästebuch. Kontakt. Links. Über uns. Impressum.

Ferienglück auf Pferderücken

Traumhafte Reiterferien


Ein Reiterurlaub ist etwas Tolles. Das können mit etwas Glück ganz besondere Ferien werden! Voraussetzung dafür ist die richtige Planung. Vor allem sollte der Traumurlaub rechtzeitig gebucht werden: Gute Ferienhöfe sind oft schon frühzeitig ausgebucht. Schaut genau hin, wenn ihr euch für einen Hof entscheidet.


Besonders wichtig ist es, dass es den Pferden und Ponys

gut geht. Sie müssen hart arbeiten, wenn sie in der

Ferienzeit unter vielen Kindern gehen. Das geht nur

dann, wenn das Drumherum stimmt: Die Pferde sind gut

genährt und gepflegt. Jedes hat seine eigene, passende

Ausrüstung, so dass es auch bei häufigem Reiten nicht

zu Satteldruck oder Scheuerstellen kommt. Stall,

Auslauf und Weide sind ebenfalls ordentlich und bieten

genug Platz, Luft und Licht.



Doch auch ihr selbst solltet nicht zu kurz kommen. Schließlich sind es eure Ferien! Wichtig zu wissen: Wie oft am Tag wird geritten, und welche Freizeitangebote gibt es außerdem? Werden Ausflüge und Unternehmungen angeboten? Wie viele Kinder werden in den Ferien aufgenommen, und in welchem Alter sind sie? Fragt genau nach. Und überlegt euch, ob ihr in erster Linie Spaß haben oder zusätzlich noch etwas lernen wollt: Viele Ferienhöfe bieten Kurse an, in denen ihr ein Reitabzeichen erwerben könnt. Hier gibt es auch Theorie-Stunden, da bei den verschiedenen Abzeichen-Prüfungen immer auch ein theoretischer Prüfungsteil dazugehört. So ein Theorie-Unterricht ist immer gut! Auch wenn ihr kein Abzeichen erwerben wollt - wissen kann man nie genug.


                                                                                Besonders schön ist ein Urlaub mit dem eigenen Pferd.

                                                                                Hier müsst ihr darauf achten, dass euer Pferd gut

                                                                                untergebracht ist, damit es sich auch wohlfühlt. Der

                                                                                Transport muss gut organisiert sein. Dazu muss euer

                                                                                Pferd verladefromm sein, d.h. es geht freiwillig und

                                                                                ohne Angst in den Pferdehänger. Fragt nach, welches

                                                                                Futter auf dem Ferienhof zur Verfügung steht. Falls

                                                                                euer Pferd anderes Futter gewöhnt ist, solltet ihr

                                                                               eigenes Futter mitbringen. Futterumstellungen müssen                                                                                immer langsam und allmählich erfolgen, für eine kurze                                                                                Zeit lohnt sich das nicht (Fütterung).



Interessante Links zum Thema:


Bauern- und Pferdehof Funke


Beekenhof


Eifeler Reitzentrum


Fachschule Reiten Hof Schulze-Niehues


Ferienhof Fahrener Mühle


Ferienhof Sprotte


FLAVO Welsh-Cob-Gestüt


Gestüt Nahetal


Gut Hütschhof


Hof Fylgja


Hof Landgrabental


Landhaus Plate


Little Joe Ranch


Moguntia-Ranch


Pferdehof Steubeln


Ponyfarm Haßloch und Gestüt "Die Pfalz"


Ponyreithof St. Margarethen


Reitanlage Wulfshof


Reiterhof Drechsler


Reiterhof Gläserkoppel


Reiterhof Fraunholz


Reiterhof Nucke


Reiterhof Zimmer


Reiter- und Ponyhof Mai

Kontakt                                   Impressum                                    Über uns

Ponyabteilung Ponyreiten